Für das kleine Insekt mit grosser Bedeutung

(Tagblatt der Stadt Zürich vom 24. April 2019) Vielseitiges und kreatives Zusammenleben in der Stadtgemeinschaft wäre ohne die vermittelnden Engagements der Vereine gar nicht denkbar. Zürich hat über 350 Vereine. Einer davon ist der Verein Zürcher Bienenfreunde. Der Verein Zürcher Bienenfreunde setzt sich vor allem für die einheimische Honigbiene ein. Die Dunkle Biene teilt sich ihren Lebensraum mit vielen Artgenossen, aber auch mit gefährlichen Parasiten.… Weiterlesen

Film: Unsere Bienen: Rettung in Sicht?

(NDR.de) Der Bienenforscher Torben Schiffer sucht nach den Gründen für die Anfälligkeit der Honigbienen in Deutschland. Sein Ziel ist es, die Bienenvölker für die Zukunft erhalten. Ein Film von NDR  zeigt, welche neuen Lösungsansätze es dafür gibt. Der Film kann unter diesem Link aufgerufen werden.

Mehr als ein Jahr lang hat Autor Tim Boehme den ungewöhnlichsten deutschen Bienenforscher mit der Kamera begleitet.… Weiterlesen

Informationen zur Bienengesundheit von BienenSchweiz

Auf bienen.ch gibt es neu eine Übersicht aller online verfügbaren Karten zu den Seuchensperrgebieten. Dank dieser zentralen Informationsmöglichkeit sollen sich Imkerinnen und Imker künftig rasch einen Überblick über die aktuelle Situation verschaffen können. Neben den Karten sind auch Merkblätter und technische Weisungen zum Umgang mit Sauer- und Faulbrut aufgeführt. Der Bienengesundheitsdienst hat zudem den Bericht «Bienenvergiftungen 2018», das neue Merkblatt «4.9.1.Weiterlesen

Echte Magerwiesen bleiben selten

Der Bund hat Ziele festgelegt, um den Erhalt der Arten- und Lebensraumvielfalt in der Agrarlandschaft zu garantieren (Umweltziele Landwirtschaft, UZL). Agroscope-Forschende haben im Rahmen des Monitoring-Programms «ALL-EMA» eine Bestandesaufnahme durchgeführt.

Diese zeigt folgendes Bild: Auf den untersuchten Wiesen, auf denen Massnahmen zur Förderung der Biodiversität angewendet werden, wachsen mehr Pflanzenarten, die durch die Landwirtschaft gefördert werden sollen (UZL-Arten), als auf Flächen ohne Förderung.… Weiterlesen

Varroa Milben schädigen Honigbienen anders als angenommen

Weiterlesen

Schutz der Bienen bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln

Bienen gelten als die wichtigsten Bestäuber von Kultur- und Wildpflanzen und sind so in der Landwirtschaft von grossem Nutzen. Um Bienen in und neben den Kulturen beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu schützen, werden bei der Zulassung Anwendungsvorschriften verfügt. Diese und entsprechende Erklärungen hat Agridea in Zusammenarbeit mit dem BLW und Agroscope illustrativ in einem Merkblatt zusammengestellt.… Weiterlesen

Videoclips zum Goldsiegelhonig

Nach einer rund einjährigen Planungs- und Produktionsphase hat der Imkerverband der deutschen und rätoromanischen Schweiz BienenSchweiz (ehemals VDRB)   einige Videoclips zum Thema Goldsiegelhnonig erstellt. Sie sollen mit kurzen Botschaften auf humorvolle Art und Weise den Goldsiegelhonig bekannt machen. Das Zielpublikum stellt dabei weniger die Imkerschaft dar, sondern es sind in erster Linie die Konsumentinnen und Konsumenten.… Weiterlesen

Biodiversität im Stadtzentrum

(Bundesamt für Umwelt BAFU) Es gibt sie, die Oasen der biologischen Vielfalt. Sogar mitten in Bern, wie das Beispiel der Gärtnerei am Bundesrain zeigt. Mit einheimischen Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon können alle zur Förderung der Biodiversität beitragen. Der internationale Tag der Biodiversität am 22. Mai setzt dafür ein Zeichen.… Weiterlesen

Bienen auf Tele Top

(Tele Top) In der Schweiz gibt es rund 160’000 Bienenvölker, welche von rund 16’000 Imkern gehalten werden. Die Bienen werden zumeist von Nebenberufs- oder Liebhaberimkern gehalten, hauptberufliche Imker findet man nur vereinzelt. TELE TOP blickte in der Woche vom 12. – 16. Juni 2017 verschiedenen Imkern in 5 Sendefolgen über die Schultern.… Weiterlesen

SRF Sendung Einstein – Die Stadtimker

(SRF, 16.05.2013) Immer mehr Stadtbewohner halten Bienen und produzieren ihren eigenen Honig. Imkern in der Stadt ist Trend. Dank Pärken, Gärten und bepflanzten Balkonen finden Bienen in der Stadt ein reiches Blütenangebot. Die Sendung «Einstein» vom Schweizer Fernsehen besuchte Imker auf den Dächern Zürichs: an der Langstrasse unsere Vereinsmitglieder Ursina Fausch und Klaus Müller und auf dem Hotel Marriott Peter Schneider.… Weiterlesen

Swiss Cuisine – Stadtbienen haben’s besser

(Swiss Cuisine Ausgabe vom November 2014) Schädlinge wie die Varroamilbe machen den Bienen das Leben schwer. Doch Bienen sind für das ökologische Gleichgewicht unentbehrlich. Umso besser, dass immer mehr Menschen in der Stadt die Imkerei als Hobby entdecken. Eine Publikation von Swiss Cuisine behandelt das Thema Bienen bzw. Stadtbienen, inkl. Interview mit dem Vereinsmitglied Franz Gasser.… Weiterlesen

Honigqualität, Schleuderräume und Lebensmittelkontrolle

Am 4. September 2017 hielt Lukas Kuhn (Berater Imkerverein Pfäffikon) am Beraterabend der Zürcher Bienenfreunde einen Vortrag zum Thema Qualität und Hygiene in der Produktion von Honig. Unsere Imkertätigkeit untersteht aus gesetzlicher Sicht der Verordnung über die Primärproduktion, der Tierseuchengesetzgebung und der Lebensmittelgesetzgebung. Für Goldsiegel-Imker ist zudem das diesbezügliche Reglement relevant.… Weiterlesen

Der Bienenjäger

In seinem neuen Buch ›Auf der Spur der wilden Bienen‹ beschreibt der renommierte Bienen-Experte Thomas D. Seeley, wie sich der Mensch über Jahrtausende auf die Spuren wilder Bienen machte, um ihren Honig zu erbeuten. Erst die Erfindung der Bienenstöcke machte diese Jagd überflüssig. Doch zunehmend mehr Menschen schätzen diese traditionsreiche Beschäftigung, die großes Geschick erfordert und Einblick in das Leben der Bienen ermöglicht, ohne ihnen Schaden zuzufügen.… Weiterlesen