Bienenschwärme

Sonderartikel

Jedes Jahr von Mitte März bis Mitte Juli findet die natürliche Vermehrung der Bienenvölker durch „Schwärmen“ statt. Dabei zieht ein Teil eines Bienenvolkes mit der alten Königin aus und sucht sich ein neues Zuhause, während die zurückbleibenden Bienen eine neue Königin nachziehen. Die Bienen bilden eine Schwarmtraube mit einigen Tausend Bienen und der Königin.… Weiterlesen

Neben

250!

Der Verein Zürcher Bienenfreunde (VZB) zählt jetzt mehr als 250 engagierte Imkerinnen und Imker. Alle sind am Wohlergehen der Bienen interessiert und die Mehrheit der Mitglieder hält selbst Bienen. Innerhalb des Vereines vernetzten sie sich, tauschen Erfahrungen sowie gelegentlich Imkermaterial aus und profitieren von den Beraterabenden.

Förderung von Nützlingen

Buchhinweis: Nützlinge im Garten fördern, Autorin Sofia Meys, Stocker Verlag, 2021. ISBN 978-3-7020-1929-7. Nützlinge helfen bei der natürlichen Bekämpfung von Schädlingen. Doch nur Nisthilfen anzubringen ist zu wenig, es kommt auch auf die richtige Gartengestaltung an, die diese Tiere Lebensraum und Nahrungsquelle bietet. Berücksichtigt man dies, verwandelt sich der eigene Garten in eine Oase der Vielfalt und des Lebens.… Weiterlesen

Merkblatt Bienenförderung

AGRIDEA hat ein „Ein Merkblatt für Landwirt/innen, landwirtschaftliche Beratungskräfte und weitere interessierte Personen“ zum Thema „Honig- und Wildbienen in der Landwirtschaft fördern“ herausgegeben. Das Merkblatt gibt einen Überblick über mögliche Massnahmen, die den Wild- und Honigbienen zugute kommen. Viele der beschriebenen Massnahmen können im Rahmen der Biodiversitätsförderung in der Landwirtschaft nach Direktzahlungsverordnung (DZV) umgesetzt  werden.… Weiterlesen

Kantonales Bienenkonzept

Wem es in diesen Corona-Zeiten langweilig ist, dem sei das Bienenkonzept des Kanton Zürich empfohlen. Dieses wurde vom Amt für Landschaft und Natur in Zusammenarbeit mit externen Fachleuten erstellt und bezieht sich sowohl auf Honig- als auch auf Wildbienen. Nach einem Kapitel zur ökologischen Ausgangslage behandelt das Konzept mögliche Massnahmenfelder, um die Gefährdung der Bienen zu reduzieren.… Weiterlesen

Varrox Eddy

Der Varrox Eddy ist der erste Oxalsäure Verdampfer mit Wechselakku. Kein Schleppen mehr von Strom-Aggregaten oder schweren Autobatterien. Varrox Eddy ist leicht, handlich und wiegt mit Akku unter 600 Gramm. Ein einziger Tastendruck am Gerät reicht zum Starten der Behandlung. Mit einem vollständig geladenen Akku können bis zu 18 Völkern behandelt werden.… Weiterlesen

Dunkle Biene: Wildtier oder Nutztier?

Das Schweizer Fernsehen hat im Rahmen der Aktion Mission B – Mehr Biodiversität am 23. September 2020 einen Beitrag über die dunkle Biene ausgestrahlt. In einem kurzen Beitrag wird die Belegstation vom Krauchtal gezeigt (mit Christine Künzler), in einem etwas längeren Beitrag äussert sich Olivia Romanelli zum Thema Artenschutz und Einrichtung von Schutzgebieten für die dunkle Biene.… Weiterlesen

Bienenfreundlicher Garten

Der Schweizer Baumarkt Coop Bau + Hobby hat eine Themenseite angelegt, welche die Bienen in den Mittelpunkt stellt. Durch ein interaktives Tool kann der Besucher einen Garten oder Balkon als Biene erkunden. Dabei werden zahlreiche Pflanzen und Elemente auf ihre Bedeutung für Bienen untersucht und Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Einen Garten oder Balkon aus Sicht einer Biene entdecken
Dank interaktiver Darstellung gelingt der Perspektivenwechsel besonders spielerisch.… Weiterlesen

Pollen- und Nektarquellen für Honigbienen

(Agroscope) Bienen benötigen für ihr Überleben Nektar als Zuckerquelle sowie Pollen als Quelle für Eiweiss, Fett, Mineralstoffe und Vitamine. In ähnlicher Weise sind viele Blütenpflanzen für ihre Bestäubung und Verbreitung von den Bienen abhängig. Diese enge Beziehung und wechselseitige Anpassung zwischen Pflanzen und Bienen haben sich vor Millionen von Jahren entwickelt und sind bis heute von grösster Bedeutung.… Weiterlesen

Blühende Wildpflanzen fördern Nützlinge im Feld

(Agroscope) Bestäuber und Nützlinge tragen in vielen Kulturen zu einer reichen Ernte bei. Doch in den landwirtschaftlichen Kulturen finden diese Insekten nur zeitweise genügend Nahrung. Agroscope-Fachleute zeigten erstmals auf, welche Blütenpflanzen für Bestäuber und Nützlinge im Jahresverlauf besonders wichtig sind. Rund zwei Drittel des Pollens in der Nahrung dieser Insekten stammt nämlich von Wildpflanzen.… Weiterlesen

Wildbienenhotels im Test

«Kassensturz» testete neun Nisthilfen für Wildbienen. Nur drei sind gut, viele erfüllen ihre Funktion nicht. Naturnahes Gärtnern und Biodiversität sind Trendthemen. Dazu gehört für viele auch, etwas für die Wildbienen zu tun. Eine simple und praktische Methode ist das Aufstellen eines sogenannten Bienenhotels. Diese bieten einigen Wildbienenarten einen künstlichen Nistplatz – vorausgesetzt, die Hotels entsprechen den Ansprüchen der Tierchen.… Weiterlesen

Film: Unsere Bienen: Rettung in Sicht?

(NDR.de) Der Bienenforscher Torben Schiffer sucht nach den Gründen für die Anfälligkeit der Honigbienen in Deutschland. Sein Ziel ist es, die Bienenvölker für die Zukunft erhalten. Ein Film von NDR  zeigt, welche neuen Lösungsansätze es dafür gibt. Der Film kann unter diesem Link aufgerufen werden.

Mehr als ein Jahr lang hat Autor Tim Boehme den ungewöhnlichsten deutschen Bienenforscher mit der Kamera begleitet.… Weiterlesen

Informationen zur Bienengesundheit von BienenSchweiz

Auf bienen.ch gibt es neu eine Übersicht aller online verfügbaren Karten zu den Seuchensperrgebieten. Dank dieser zentralen Informationsmöglichkeit sollen sich Imkerinnen und Imker künftig rasch einen Überblick über die aktuelle Situation verschaffen können. Neben den Karten sind auch Merkblätter und technische Weisungen zum Umgang mit Sauer- und Faulbrut aufgeführt. Der Bienengesundheitsdienst hat zudem den Bericht «Bienenvergiftungen 2018», das neue Merkblatt «4.9.1.Weiterlesen

Echte Magerwiesen bleiben selten

Der Bund hat Ziele festgelegt, um den Erhalt der Arten- und Lebensraumvielfalt in der Agrarlandschaft zu garantieren (Umweltziele Landwirtschaft, UZL). Agroscope-Forschende haben im Rahmen des Monitoring-Programms «ALL-EMA» eine Bestandesaufnahme durchgeführt.

Diese zeigt folgendes Bild: Auf den untersuchten Wiesen, auf denen Massnahmen zur Förderung der Biodiversität angewendet werden, wachsen mehr Pflanzenarten, die durch die Landwirtschaft gefördert werden sollen (UZL-Arten), als auf Flächen ohne Förderung.… Weiterlesen

Varroa Milben schädigen Honigbienen anders als angenommen

Weiterlesen